Buffalo NAS-Central Forums

Welcome to the Linkstation Wiki community
It is currently Tue Jul 29, 2014 9:51 pm

All times are UTC [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 10 posts ] 
Author Message
PostPosted: Thu Mar 12, 2009 11:16 pm 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 12, 2009 10:47 pm
Posts: 12
Hallo zusammen und guten Abend.

Als Neuling hoffe ich, bei Euch die Info zu bekommen, die mir noch fehlt - alle anderen Foren sind leider gescheitert.

Habe seit einer Woche die LinkStation Live "Bit Torrent" 1TB. Einrichtung im Heimnetzwerk verlief ohne Probleme. Anbindung an die Aussenwelt war schon etwas schwieriger - aber letztendlich hat auch das geklappt. Nun stehe ich eigentlich nur noch vor ein simples Problem: jeder, der meine IP-Adresse kennt, kann auf die als FTP gekennzeichneten Ordner zugreifen, auch wenn er gar kein Benutzerkonto bei mir hat (LinkStation läuft als FTP-Server für aussen)

Habe es selbst von aussen mal getestet. Egal, ob über FileZilla oder einem Webbrowser - es geht beides. Wenn ich nun die vorhandenen Ordner den Benutzern zuordne, werden diese z.B. bei FileZilla trotzdem angezeigt. Klickt man drauf, kommt zwar der Hinweis: keine Rechte, aber wenn man dann auf den Serverordner in der Anzeige klickt, kann man den Inhalt unten in der Dateiübersicht trotzdem sehen. Das soll aber auch nicht sein - der Ordner soll gar nicht erst auftauchen!

Darum die Fragen:

- kann ich die LinkStation, bzw. den Zugriff von aussen so einstellen, dass GRUNDSÄTZLICH IMMER erstmal eine Passwortabfrage kommt - egal, ob mit Benutzer in der ip-Adresse oder ohne?
- wie kann ich diesen Anonymous-User grundsätzlich entfernen, damit man nur noch mit einem existierenden Benutzerkonto in die LInkStation kommt?
- Kann beim Zugriff über einen Webbrowser nicht einfach ein Fenster aufpoppen, wo dann Benutzername und Passwort eingegeben werden muss?

Übrigens: wenn ich den vorhandenen Ordnern Benutzer oder Gruppen zuordne, kann ich plötzlich im Heimnetzwerk unter der Desktop-Verknüpfung für die LinkStation nicht mehr auf den Ordner zugreifen - "keine Berechtigung" bekomme ich dann.

Hoffe, ich drücke mich nicht zu verworren aus - ich bin eine Frau und geb mir alle Mühe ;)

Danke schon mal..........Gruß Conny

PS:
NAS = LinkStation Live Bit Torrent 1 TB
Firmware = noch 1.02 (traue mich noch nicht, die 1.07 aufzuspielen :oops: )
Router = Netgear rp614 v4


Top
 Profile  
 
PostPosted: Fri Mar 13, 2009 12:59 am 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 12, 2009 10:47 pm
Posts: 12
NACHTRAG:

habe nun zumindest eine Lösung für das Problem gefunden, dass ein "Anonymous"-User auf die Verzeichnisse schauen kann. Nach dem ich einen User Namens "anonymous" angelegt habe und diesem dann keinerlei Rechte zugewiesen habe, kann man zwar weiterhin sowohl über FileZilla und dem Webbrowser sich anonym in die LinkStation einklinken - aber man sieht dann nur noch die Verzeichnisse "disk1" und "info". Andere Verzeichnisse tauchen jetzt gar nicht mehr auf und man kann auch die darin enthaltenen Dateien nicht mehr sehen. Ein Zugriff war zwar vorher auch nicht möglich, aber wie die Dateien heißen, konnte man trotzdem sehen - das zumindest ist jetzt vorbei.

Leider besteht aber noch das Problem, dass ich seit der Aktivierung der Zugriffsbeschränkungen für die einzelnen Ordner vom lokalen Rechner aus über das Desktop-Symbol oder dem Windows-Explorer nicht mehr auf die FTP-Verzeichnisse kommen kann. Ich sehe sie zwar, aber es kommt die Fehlermeldung: "Auf \\LS-xxxxx\das Verzeichnis kann nicht zugegriffen werden. Sie haben eventuell keine Berechtigung, diese Netzwerkressource zu verwenden. Wenden Sie sich an den Administrator des Servers, um herauszufinden, ob Sie über Berechtigungen verfügen. Zugriff verweigert."

Wie kann ich es erreichen, dass ich weiterhin bei Nutzung der Zugriffsbeschränkungen auf meine FTP-Ordner über meinen internen Windows-Explorer oder dem NAS Navigator zugreifen kann ???

Danke Euch.


Top
 Profile  
 
PostPosted: Fri Mar 13, 2009 12:24 pm 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 12, 2009 10:47 pm
Posts: 12
ZWEITER NACHTRAG:

Da mir leider anscheinend keiner helfen kann, versuche ich mir ja schon selbst zu helfen - aber es ist schwer.

Mir fehlt jetzt eigentlich nur noch die Antwort auf diese eine Frage: "Wieso kann ich von meinem eigenen PC im internen Netzwerk aus nicht mehr auf die FTP-Ordner zugreifen?

Aktueller Stand ist: gehe ich per Doppelklick auf das bei der Installation erstellte Icon der LinkStation Live, kommt die Explorerübersicht mit den für´s Netz bereitgestellten Ordnern (inkl. dem share-Ordner). Auf den share-Ordner und deren Unterordner kann ich weiterhin zugreifen (ist ja auch klar - die haben ja keine Benutzereinschränkungen). Aber auf die für das Internet per FTP freigegebenen Ordner kann ich nicht zugreifen. Es kommt nun ein Anmeldefenster "Verbindung zu LS-xxxxxx herstellen" mit Abfrage des Benutzernamens und dem Kennwort. Wenn ich dort z.B. die Login-Daten von dem admin-User der LinkStation oder auch einem anderen dort erstellten User eingebe, kommt wieder das mit den fehlenden Benutzerrechten und darunter steht:

"Mehrfache Verbindungen zu einem Server oder einer freigegebenen Ressource vom demselben Benutzer unter Verwendung mehrerer Benutzernamen sind nicht zulässig. Trennen Sie alle früheren Verbindungen zu dem Server bwz. der freigegebenen Ressource und versuchen Sie es erneut."

Bin ich denn beim Start des heimischen PCs automatisch auf der Linkstation angemeldet? (wie gesagt - die intern angelegten Ordner im Verzeichnis "share" kann ich ja öffnen)

Wie kann ich dieses Problem nun lösen?

Zur Information: am heimischen Netzwerk ist noch ein zweiter PC angeschlossen. Wenn ich dort über FileZilla, dem Webbrowser oder auch per "Netzlaufwerk verbinden" auf die LinkStation zugreifen möchte, geht dies wiederrum ohne Probleme. Ich bekomme zwar auch das Anmeldefenster, wenn ich auf den Ordner klicke, aber mit nem gültigen Benutzernamen kann ich mich dann anmelden. Es muss also was mit dem ersten PC zutun haben, worüber ich damals ja auch die LinkStation eingerichtet habe und automatisch eine Netzlaufwerkverknüpfung mit dem Buchstaben "L" angelegt wurde.

Sorry, wenn ich zuviel texte, aber Frauen reden ja grundsätzlich etwas mehr ;-) Wäre toll, wenn mir jemand Hilfestellung geben könnte - ich möchte nicht immer den zweiten Rechner anschalten müssen, wenn ich mal intern auf meine FTP-Ordner zugreifen möchte.

Lieben Dank.........Conny


Top
 Profile  
 
PostPosted: Sun Mar 15, 2009 11:21 am 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 12, 2009 10:47 pm
Posts: 12
So, schade, dass mir keiner Lösungsansätze geben kann, also möchte ich wenigstens den Menschen, die das gleiche Problem haben kurz berichten, was ich herausgefunden habe:

Das Problem mit der "Mehrfachverbindung" ist (zumindest teilweise) geklärt:

Durch die Installation der LinkStation (mitgelieferte CD) wurde ja dieses Netzlaufwerk "L" eingerichtet. Dadurch wird bei jedem Start des Rechners eine automatische Verbindung zur LinkStation hergestellt, um auf die "Share"-Ordner zugreifen zu können. Wenn man nun aber bei der LinkStation Zugriffsrechte vergibt, z.B. für Ordner, die über das Internet als FTP-Ordner erreichbar sein sollen, aktiviert man ja gleichzeitig die Benutzer- und Passwortabfrage.

Wenn man nun über seinen PC auf die FTP-Ordner zugreifen möchte, kommt eine Benutzerabfrage. Egal, welchen User man da dann eingibt, es erscheint die Meldung aus dem vorherigen Beitrag. Ein Zugriff ist somit nur noch auf die Shareordner möglich, da ja dafür keine Anmeldung erforderlich ist.

Umgehen kann man dies nur, indem man das Netzlaufwerk "L" der LinkStation wieder trennt. Sicherheitshalber noch einen Neustart des PCs und schon kann man sich wieder auf der LinkStation anmelden und die FTP-Ordner bearbeiten (diese müssen natürlich erst noch neu mit "Netzwerkressource hinzufügen" verbunden werden - leider pro Ordner eine neue Verbindung!). Diese tauchen ja dann nicht mehr als "L" auf, sondern als Ordner unter der Netzwerkumgebung.

Es scheint also so, als ob die LinkStation es nicht verarbeiten kann, dass der gleiche User aus dem Heimnetzwerk auf die FTP-Ordner zugreifen will, während eine Verbindung über den "Windows-User" existiert. Wünschenswert wäre es also, wenn die automatische Anmeldung auf der LinkStation sich auch auf die FTP-Ordner beziehen würde. Damit würde keine zusätzliche Anmeldung nötig sein und das Problem gar nicht erst bestehen.

Kann mir jemand bestätigen, ob dieses Problem mit dem Update der Firmware auf 1.07 behoben wurde? Oder gibt es eine andere Lösung, um nach dem Booten des Heim-PCs gleichzeitig auf ALLE Ordner der LinkStation zugreifen zu können, ohne sich erst anmelden zu müssen?

Wenn nein: gibt es eine Möglichkeit, über "Netzlaufwerk verbinden" oder "Netzwerkressource hinzufügen" gleich die gesamte LinkStation zu verknüpfen und nicht nur einen der Unterordner pro Verbindung???

MfG.......Conny

PS: wenn jemand der Meinung ist, ich stelle hier falsche Fragen oder sinnlose Fragen oder ähnliches, bitte auch das erwähnen, das wäre echt nett !!!


Top
 Profile  
 
PostPosted: Mon Mar 16, 2009 1:45 am 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 05, 2009 11:00 am
Posts: 30
Ich möchte dir gerne ein paar sicherheitshinweise geben, einen FTP aus dem standard server von Port 21 laufen zu lassen ist halber selbstmord.

in innerhalb von 5 min wird dein FTP bereits im internet von irgendwelchen leuten gefunden,
wahrscheinlich werden zur zeit bereits fleissig login versuche gestartet die du natürlich nicht mit bekommst, weil es keine log einsichten gibt. So war es bei mir so, nach 2 min hatte ich schon 2 brute force attaken laufen gehabt trotz SSH verschlüsselte verbindungen.


Quote:
Nun stehe ich eigentlich nur noch vor ein simples Problem: jeder, der meine IP-Adresse kennt, kann auf die als FTP gekennzeichneten Ordner zugreifen, auch wenn er gar kein Benutzerkonto bei mir hat (LinkStation läuft als FTP-Server für aussen)

Habe es selbst von aussen mal getestet. Egal, ob über FileZilla oder einem Webbrowser - es geht beides. Wenn ich nun die vorhandenen Ordner den Benutzern zuordne, werden diese z.B. bei FileZilla trotzdem angezeigt. Klickt man drauf, kommt zwar der Hinweis: keine Rechte, aber wenn man dann auf den Serverordner in der Anzeige klickt, kann man den Inhalt unten in der Dateiübersicht trotzdem sehen. Das soll aber auch nicht sein - der Ordner soll gar nicht erst auftauchen!


Das geht so nicht du müstes bereits auf der Ordnerebene höher bereits die einschränkung machen

Quote:
- kann ich die LinkStation, bzw. den Zugriff von aussen so einstellen, dass GRUNDSÄTZLICH IMMER erstmal eine Passwortabfrage kommt - egal, ob mit Benutzer in der ip-Adresse oder ohne?

Wenn ein zugriff geschützt ist über password dann kommt eine abfrage, wenn du keine abfrage hast dann wird auch kein Passwort abgefragt ausser du logst die wie folgt ein ftp://user:password@host

Quote:
- wie kann ich diesen Anonymous-User grundsätzlich entfernen, damit man nur noch mit einem existierenden Benutzerkonto in die LInkStation kommt?

Gute frage, wenn du dich mit linux auskennst, solltest du dir mal die passwd , groups Datein mal auf dem Server anschauen und diese entefernen, da ich selber keine Linkstation Live Bittorent habe, kenne ich die benutzerverwaltung im webinterface nicht

Quote:
- Kann beim Zugriff über einen Webbrowser nicht einfach ein Fenster aufpoppen, wo dann Benutzername und Passwort eingegeben werden muss?

Das kommt automatisch sobald du ftp://ip eingibst wenn benutzer beschränkungen vorliegen

Quote:
Übrigens: wenn ich den vorhandenen Ordnern Benutzer oder Gruppen zuordne, kann ich plötzlich im Heimnetzwerk unter der Desktop-Verknüpfung für die LinkStation nicht mehr auf den Ordner zugreifen - "keine Berechtigung" bekomme ich dann.

Das ist auch korregd du müstets diese netzlaufwerke neu zu ordnen


Top
 Profile  
 
PostPosted: Mon Mar 16, 2009 1:49 am 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 05, 2009 11:00 am
Posts: 30
DJBaltic wrote:
NACHTRAG:

habe nun zumindest eine Lösung für das Problem gefunden, dass ein "Anonymous"-User auf die Verzeichnisse schauen kann. Nach dem ich einen User Namens "anonymous" angelegt habe und diesem dann keinerlei Rechte zugewiesen habe, kann man zwar weiterhin sowohl über FileZilla und dem Webbrowser sich anonym in die LinkStation einklinken - aber man sieht dann nur noch die Verzeichnisse "disk1" und "info". Andere Verzeichnisse tauchen jetzt gar nicht mehr auf und man kann auch die darin enthaltenen Dateien nicht mehr sehen. Ein Zugriff war zwar vorher auch nicht möglich, aber wie die Dateien heißen, konnte man trotzdem sehen - das zumindest ist jetzt vorbei.

Leider besteht aber noch das Problem, dass ich seit der Aktivierung der Zugriffsbeschränkungen für die einzelnen Ordner vom lokalen Rechner aus über das Desktop-Symbol oder dem Windows-Explorer nicht mehr auf die FTP-Verzeichnisse kommen kann. Ich sehe sie zwar, aber es kommt die Fehlermeldung: "Auf \\LS-xxxxx\das Verzeichnis kann nicht zugegriffen werden. Sie haben eventuell keine Berechtigung, diese Netzwerkressource zu verwenden. Wenden Sie sich an den Administrator des Servers, um herauszufinden, ob Sie über Berechtigungen verfügen. Zugriff verweigert."

Wie kann ich es erreichen, dass ich weiterhin bei Nutzung der Zugriffsbeschränkungen auf meine FTP-Ordner über meinen internen Windows-Explorer oder dem NAS Navigator zugreifen kann ???

Danke Euch.


Ich habe das wie folgt gelöst , jeder Nutzer hat seinen eigenen persönlichen ordner , wo nur er lese / schreibrechte hat, das heist das diese einstellungen auch für windows gelten.


Top
 Profile  
 
PostPosted: Mon Mar 16, 2009 1:54 am 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 05, 2009 11:00 am
Posts: 30
Quote:
Mir fehlt jetzt eigentlich nur noch die Antwort auf diese eine Frage: "Wieso kann ich von meinem eigenen PC im internen Netzwerk aus nicht mehr auf die FTP-Ordner zugreifen?


Du hast doch Netzlaufwerke verbunden, das doch im jedenfalle flexibler als uber einen Browser drauf zu zu greifen.

Quote:
Aktueller Stand ist: gehe ich per Doppelklick auf das bei der Installation erstellte Icon der LinkStation Live, kommt die Explorerübersicht mit den für´s Netz bereitgestellten Ordnern (inkl. dem share-Ordner). Auf den share-Ordner und deren Unterordner kann ich weiterhin zugreifen (ist ja auch klar - die haben ja keine Benutzereinschränkungen). Aber auf die für das Internet per FTP freigegebenen Ordner kann ich nicht zugreifen. Es kommt nun ein Anmeldefenster "Verbindung zu LS-xxxxxx herstellen" mit Abfrage des Benutzernamens und dem Kennwort. Wenn ich dort z.B. die Login-Daten von dem admin-User der LinkStation oder auch einem anderen dort erstellten User eingebe, kommt wieder das mit den fehlenden Benutzerrechten und darunter steht:

"Mehrfache Verbindungen zu einem Server oder einer freigegebenen Ressource vom demselben Benutzer unter Verwendung mehrerer Benutzernamen sind nicht zulässig. Trennen Sie alle früheren Verbindungen zu dem Server bwz. der freigegebenen Ressource und versuchen Sie es erneut."

Bin ich denn beim Start des heimischen PCs automatisch auf der Linkstation angemeldet? (wie gesagt - die intern angelegten Ordner im Verzeichnis "share" kann ich ja öffnen)

Wie kann ich dieses Problem nun lösen?

Zur Information: am heimischen Netzwerk ist noch ein zweiter PC angeschlossen. Wenn ich dort über FileZilla, dem Webbrowser oder auch per "Netzlaufwerk verbinden" auf die LinkStation zugreifen möchte, geht dies wiederrum ohne Probleme. Ich bekomme zwar auch das Anmeldefenster, wenn ich auf den Ordner klicke, aber mit nem gültigen Benutzernamen kann ich mich dann anmelden. Es muss also was mit dem ersten PC zutun haben, worüber ich damals ja auch die LinkStation eingerichtet habe und automatisch eine Netzlaufwerkverknüpfung mit dem Buchstaben "L" angelegt wurde.

Sorry, wenn ich zuviel texte, aber Frauen reden ja grundsätzlich etwas mehr ;-) Wäre toll, wenn mir jemand Hilfestellung geben könnte - ich möchte nicht immer den zweiten Rechner anschalten müssen, wenn ich mal intern auf meine FTP-Ordner zugreifen möchte.

Lieben Dank.........Conny


Klingt ein bisschen danach als wenn du doppelte Rechte und ggfs falsche Gruppen zu ordnungen hast.

Ich würde folgendes machen..........

1. alle user löschen bis auf admin und neu alles anlegen
2. FTP ausstellen und openssh benutzen mit verschlüsselter verbindung und zugriffe nur uber generierten Keys, wie das funktioniert kann ich dir dann sagen. Du solltest bedenken das Sicherheit oberste priorität hat es ist der Grundsatz eines jeden Administrators.

PS: Keine Sorge Conny, kriegen das schon hin, aber ja du hast recht , es sind einfache fragen. Die meisten hier benutzen linux und passen so ihre box an.



Du müstes mir mal genau erklären welcher USer , welche Rechte haben soll und was du mit FTP bezwecken möchtest.
Liebst du das Risiko und bist abenteuerlustig dann installieren wir open SSH mit SCP oder SFTP Protokoll und legen die benutzer per Linux an


Top
 Profile  
 
PostPosted: Mon Mar 16, 2009 10:12 pm 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 12, 2009 10:47 pm
Posts: 12
Hallo und danke Dir für die Antworten... ;-)

Ich nutze den FTP-Server an der LinkStation Live, weil ich andere, eingerichtete Benutzer von aussen darauf zugreifen lassen möchte und diese User auch Daten hoch und runterladen können sollen. Da aber die buffalonas Oberfläche echt mist ist und diese User auch nicht unbedingt viel davon verstehen (also wie ich), war die FTP-Lösung am besten, da die User dann einfach FileZilla benutzen können.

Das Anmelden klappt auch wunderbar, aber ich würde natürlich schon gerne eine sichere Verbindung wählen können. Was muss ich denn dafür einrichten?

Gruß Conny


Top
 Profile  
 
PostPosted: Tue Mar 17, 2009 2:04 am 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 05, 2009 11:00 am
Posts: 30
Ja da liegt das Problem , viele Eindringlinge nutzen ein sogenanntes IP Scan Tool und scannen gewissen Bereiche von Ips ab 80.32.xx.xx und berufen sich dabei auf die Standard Ports wie 21 FTP , 22 SSH etc.... Mit Hilfe von Bruteforce Attaken werden dabei Loginversuche gestartet zb user admin ,der wird auch bei dir vorhanden sein anschließend werden zur Passwortermitlung jeweils Wörter benutzt, meist die gängigen Standardpasswörter , sowie die kompletten Dictonarys(Duden) in einigen Sprachen , Geburtstage, Haustiernamen sowie auch psychologische Handlungen werden eingesetzt. Zb. die Zahl 1 , R, T sind wohl die am häufigsten vorkommenden Buchstaben und Zahlen im Passwort. Ein wirklich interessantes Thema , hatte mir letzte Woche ien Diplom Arbeit dazu durch gelesen.

Ich möchte sicherlich keine Angst und Schrecken verbreiten. Du solltest Passwörter und Usernamen benutzen die aus Zahlen / Buchstaben sowie Groß-und Kleinschreibung bestehen, je länger das Passwort und der Username, desdo sicherer wird die Angelegenheit. Den User Admin solltest du deaktivieren bei FTP, müstes du mal schauen ob es geht.

Bleibt deine NAS 24stunden offen im Netz erreichbar?

Um die NAS sicher zu machen, bedarf es einige Tage Arbeit, sowie sehr viel Kaffe und Geduld, da du einige Grundkenntnisse erlenst in LINUX. Ich weiss nicht was auf deiner NAS rumpfliegt aber private Sachen, die dich identifizieren oder ein "Beuteschemata" bzw. Risikio darstellen können, sollten nicht auf der NAS liegen.

Informiere dich vorab auf folgenden Links damit du die Materie verstehst

http://de.wikipedia.org/wiki/Ssh
http://de.wikipedia.org/wiki/SSH_File_Transfer_Protocol
http://de.wikipedia.org/wiki/Asymmetris ... yptosystem

=> Deine Nutzer sofern sie Windows nutzen, werden mit einem speziellen FTP client zugreifen WINSCP

Ich erkläre dir kurz mal die Vorgehensweise , wie es möglich ist openssh zu installieren, dann kannst du dir immer noch überlegen ob du Lust und das Abenteuer liebst ;-)

1. Mithilfe von JaVa wird ein Telnet-Login ermöglicht.
2. Optware wird installiert
3. openssh wird installiert
4. Konfiguration von SFTP (Benutzer, Sicherheit)
5. Public-Keys generation
6. Weitergabe der Keys an deine Bekannten.


Top
 Profile  
 
PostPosted: Wed Mar 18, 2009 7:36 pm 
Offline
Newbie

Joined: Thu Mar 12, 2009 10:47 pm
Posts: 12
Hallo nochmal,

bin gerade schwer am Arbeiten, daher die verspätete Reaktion.

Die Links werde ich mir am Wochenende mal genüsslich antun. Scheint ja doch eine größere Kiste zu werden. Frage
mich gerade nur, warum ein Hersteller nicht von vornherein daran denkt, die NAS sicher ans Netz binden zu können,
ohne gleich ein "Superuser" sein zu müssen.

Was verändert sich denn, wenn ich unter Webzugriff / Service Setup die Einstellung: HTTPS/SSL Verschlüsselung
aktiviere? Kann ich von dem Moment an dann nur noch über Port 22 von aussen zugreifen oder welche Veränderungen
ergeben sich dadurch? Wäre das auch erstmal eine Maßnahme? Möchte nur nicht, dass von diesem Moment an dann
die Leute nicht mehr über FileZilla zugreifen können. Müsste mich dann schlau machen, was die da verstellen müssten.

Hab das glaub ich sogar mal probiert - aber von dem Moment an konnte man unter FileZilla die Verzeichnisslisten nicht
mehr empfangen.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, kommen die "Subjekte" auch nur dann auf die NAS, wenn Sie das Passwort
vom admin kennen, richtig? Da kann man ja wenigstens schon mal was für tun, damit es nicht zu einfach wird.
Aber wenn sie es doch mal geschafft haben, auf die FTP-Ordner zugreifen zu können, haben die dann auch die
Möglichkeit, auf den Share-Ordner und deren Unterordner zu kommen, die ja z.B. für´s Backup von Memeo benutzt
werden? Auf den freigegebenen Ordnern sind eher keine sensiblen Daten - in dem Backupverzeichniss natürlich schon
eher.

Vielleicht hast Du da ja noch ein paar nette Infos für mich ;-)

Gruß.........Conny

PS: die externen Nutzer haben allesamt XP Home und die NAS ist meistens nur abends und am Wochenende an. Und
bei Bedarf halt. Habe meinen Router aber so eingestellt, dass er nach 100 Minuten die Verbindung trennt.

Alle Freunde, die auf die NAS zugreifen werden, benutzen überwiegend FileZilla. Hab schon gesehen, dass man da
auch mit den Keys arbeiten kann (jedenfalls beim Clienten). Aber was Linux betrifft, hab ich tatsächlich keine Ahnung.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 10 posts ] 

All times are UTC [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: Xixu and 13 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:

Protected by Anti-Spam ACP
Protected by Anti-Spam ACP Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group